Einfach. Besser. Beraten.

Ihr Anliegen rund um die Kautionsrückzahlung - bequem von Zuhause gelöst

Anwalt, Jura, Gerechtigkeit, Waage
Anwalt, Jura, Gerechtigkeit, Waage

Nach Rückgabe der unbeschädigten Mietsache muss der Vermieter die Mietkaution zurückzahlen.

Oft behalten Vermieter unberechtigterweise die Mietkaution ganz oder zum Teil ein.

Unsere Anwälte helfen Ihnen dabei, die Kaution von Ihrem Vermieter erfolgreich zurückzufordern.

Mietkaution als Sicherheit für den Vermieter

Bei der Anmietung einer Wohnung ist üblich, dass der Mieter eine Kaution zahlt, die den Vermieter finanziell absichern soll.

Denn der Vermieter überlässt dem Mieter für die gesamte Mietdauer die in seinem Eigentum stehende Mietwohnung. Damit er – im Falle der Rückgabe einer beschädigten Wohnung – nicht mit leeren Händen und einer in diesem Zustand nicht vermietbaren Wohnung dasteht, zahlt der Mieter bei Mietbeginn eine bestimmte Summe als Kaution. Diese kann der Vermieter nutzen, um Schäden an der Wohnung, die über die normale Abnutzung hinausgehen, zu beseitigen oder um diese mit offenen Forderungen gegen den Mieter zu verrechnen.

Es läuft nicht immer alles nach Plan.

Der Ärger ist groß, wenn der Vermieter trotz Rückgabe einer einwandfreien Wohnung die Rückzahlung der Mietkaution verweigert, obwohl Ihnen aus rechtlicher Sicht die Rückzahlung der gesamten Kautionssumme zusteht.

Wir bieten Ihnen professionelle Unterstützung bei Ihrem mietrechtlichen Anliegen – insbesondere bei Streitigkeiten um die Kautionsrückzahlung. Unsere erfahrenen Anwälte für Mietrecht haben schon tausenden Mandanten zu ihrer Kautionsrückzahlung verholfen. Gerne helfen wir auch Ihnen.

Ausstehende Kautionsrückzahlung: Wann sollte ich einen Anwalt einschalten?

Bei Streitigkeiten wegen einer ausstehenden Kautionsrückzahlung empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig einen erfahrenen Anwalt für Mietrecht hinzuzuziehen.

Bereits im Rahmen der Wohnungsübergabe – besonders wenn es vorab immer wieder Streitigkeiten mit dem Vermieter gab – kann es sinnvoll sein, einen Anwalt einzubeziehen. Denn erfahrene Mietrechtsanwälte wissen, worauf es bei der Wohnungsübergabe ankommt und welche Punkte in dem Übergabeprotokoll festgehalten werden sollten. Die Bedeutung des Übergabeprotokolls sollte nicht unterschätzt werden, da dieses zum Beweis über den Zustand der Wohnung zum Zeitpunkt der Rückgabe dient.

Insbesondere bei komplexen, rechtlichen Auseinandersetzungen können erfahrene Rechtsanwälte für Mietrecht die Lage umfassend überblicken und einschätzen, welche weiteren Handlungsmöglichkeiten sinnvoll sind. Unsere Erfahrung zeigt, dass vor allem ein anwaltliches Schreiben, das den Vermieter zur Kautionsrückzahlung auffordert, sehr effektiv ist. Der Mieter macht damit deutlich, dass er seine Rechte kennt und durchsetzen wird – wenn nötig auch vor Gericht. Um einen Rechtsstreit zu vermeiden, lenken Vermieter oft ein.

shutterstock 1907228815 Converted 1 cutout - Advofleet Rechtsanwalt24
shutterstock 1717999585 03 - Advofleet Rechtsanwalt24

Mehr als 50.000 Menschen vertrauen uns

Wir konnten bisher bundesweit mehr als 50.000 Menschen bei ihren rechtlichen Anliegen helfen.

Wir antworten innerhalb von 24 Stunden

Bei uns warten Sie nicht auf einen Beratungstermin, sondern erhalten Ihre Einschätzung sofort.

Unser Service ist "hervorragend"

Unsere Kundschaft hat unsere Beratung und unseren Einsatz bewertet - das Ergebnis macht uns stolz.

shutterstock 1709521594 Converted 2 cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

Wenn alle Stricke reißen: Auf Kautionsrückzahlung klagen

Wenn sich der Vermieter trotz Aufforderungsschreiben weigert, die dem Mieter zustehende Kaution zurückzuzahlen und sich dabei auf fragwürdige Argumente stützt, steht dem Mieter der Weg vor das Gericht offen. Die Entscheidung, ob die Kaution – ganz oder teilweise – zurückzuzahlen ist oder nicht, trifft dann das Gericht.

Als Mieter sollte dann im ersten Schritt ein erfahrener Anwalt für Mietrecht aufgesucht werden, um die Rechtslage eingehend zu prüfen. Behält der Vermieter die Kaution tatsächlich zu Unrecht zurück, haben Mieter gute Chancen vor Gericht.

Mieter sollten allerdings nicht allzu lange zögern, die Mietkaution nach Auszug aus der Wohnung zurückzufordern. Denn ein Anspruch auf Kautionsrückzahlung verjährt innerhalb von 3 Jahren. Nach Ablauf dieser Frist ist es nicht mehr möglich, den entsprechenden Anspruch geltend zu machen.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem Beitrag.

Gerne beraten wir Sie zu Ihren Handlungsmöglichkeiten. Kontaktieren Sie uns hierfür über unser Formular. Sie erhalten dann innerhalb von 24 Stunden eine kostenlose Ersteinschätzung zu Ihrem persönlichen Fall.

Das Wichtigste in aller Kürze

Fragen, Fragezeichen

Häufig gestellte Fragen

Zwar lässt das Gesetz den Vertragsparteien Entscheidungsspielraum darüber, ob eine Mietkaution zu leisten ist – oder nicht.

In § 551 Abs.3 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist allerdings festgelegt, dass die zu leistende Kautionssumme höchstens die dreifache Kaltmiete der Wohnung sein darf. Die Vereinbarung einer höheren Mietkaution ist unzulässig. Der Vermieter muss dem Mieter eine Zahlung in Raten ermöglichen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach über unser Formular für eine kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 24 Stunden.

Zwar lässt das Gesetz den Vertragsparteien Entscheidungsspielraum darüber, ob eine Mietkaution zu leisten ist – oder nicht.

In § 551 Abs.3 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist allerdings festgelegt, dass die zu leistende Kautionssumme höchstens die dreifache Kaltmiete der Wohnung sein darf. Die Vereinbarung einer höheren Mietkaution ist unzulässig. Der Vermieter muss dem Mieter eine Zahlung in Raten ermöglichen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach über unser Formular für eine kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 24 Stunden.

Die Rückzahlung der Mietkaution wird nicht sofort mit Übergabe der Mietwohnung fällig. Vielmehr muss der Vermieter erst einmal Zeit bekommen, sich von dem Zustand der Wohnung zu vergewissern. Wie viel Zeit der Vermieter für die Prüfung benötigt, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Dabei spielt insbesondere der Zustand der Wohnung eine Rolle.

Dafür hat der Vermieter allerdings nicht unendlich viel Zeit. Vielmehr sollte seine Prüfung – in seinem eigenen Interesse – nur bis zu 6 Monate dauern. Denn Ansprüche des Vermieters gegen den Mieter verjähren nach Ablauf eines halben Jahres nach Rückgabe der Mietsache und können damit auch in Zukunft nicht (mehr) durchgesetzt werden.

Der Mieter kann somit spätestens nach 6 Monaten die Rückzahlung der Kaution verlangen, sofern keine Ansprüche (mehr) gegen den Mieter bestehen, mit denen der Vermieter die Kaution möglicherweise verrechnen kann.

Wenn der Kautionsrückzahlung nichts – insbesondere keine Schäden an der Wohnung oder andere offene Forderungen – entgegensteht, sollte der Vermieter schriftlich zur Rückzahlung der Kaution aufgefordert werden. Dabei sollte die Rückzahlung innerhalb einer angemessenen Frist verlangt werden. Eine Zahlungsaufforderung durch einen Anwalt ist besonders erfolgversprechend. Dadurch erkennt der Vermieter, dass es dem Mieter ernst ist und zahlt die Kaution oft zurück, um rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Gerne übernehmen wir die Kommunikation mit Ihrem Vermieter. Nach Prüfung Ihres persönlichen Falls unterstützt unser Team aus kompetenten und erfahrenen Rechtsanwälten Sie bei der Rückforderung Ihrer Mietkaution. Zeigt sich Ihr Vermieter von unserer Zahlungsaufforderung unbeeindruckt, besprechen wir Ihre nächsten Schritte.

Überzeugen Sie sich selbst. Mit unserer kostenlosen Ersteinschätzung erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort zu Ihrem persönlichen Fall.

Wer seinem Vermieter häufig Mietzahlungen schuldig bleibt, riskiert nicht nur eine Kündigung der Mietwohnung. Denn damit „erledigen“ sich die ausstehenden Mietzahlungen nicht. Der Vermieter kann dann den Anspruch auf Zahlung der Miete mit der zu Mietbeginn gezahlten Kaution verrechnen. Wie viel der Kaution ein Mieter dann zurückerhält, richtet sich danach, wie viel Miete er dem Vermieter noch schuldet. Möglicherweise wird nur ein Teil der Kaution erstattet – im schlimmsten Fall überhaupt nichts.

Nicht selten erleben wir, dass Vermieter zu Unrecht kündigen. Gerne prüfen wir auch in Ihrem Fall, ob die Kündigung Ihrer Wohnung rechtens ist und wie viel Ihnen von der gezahlten Kaution noch zusteht. Kontaktieren Sie uns jederzeit über unser Formular für eine kostenlose Ersteinschätzung innerhalb von 24 Stunden.

Ja, die anfallenden Zinsen werden bei der Rückzahlung der Kaution berücksichtigt. Die Mietkaution muss ein Vermieter auf ein von seinem sonstigen Vermögen getrenntem Bankkonto einzahlen. Diese Pflicht ergibt sich aus § 551 Abs. 3 BGB und dient dem Schutz des Mieters vor einer Insolvenz des Vermieters. Die hierdurch entstandenen Zinsen sind dem Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses mit der Kautionssumme auszuzahlen.

Wir sind für Sie da. Schon innerhalb der nächsten 24 Stunden.

Unsere Rechtsanwälte verfügen über jahrzehntelange Erfahrung im Mietrecht und haben bereits tausende Verfahren begleitet.

Wir unterstützen Sie in allen Bereichen des Mietrechts. Schildern Sie uns Ihren persönlichen Fall und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine kostenlose Ersteinschätzung.

So einfach funktioniert's

shutterstock 1775362706 01 cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

1. Formular

Sie stecken in rechtlichen Schwierigkeiten? Wir beraten Sie kostenlos zu Ihrem individuellen Fall. Füllen Sie innerhalb von wenigen Minuten unser Kontaktformular aus, damit wir uns einen ersten Eindruck von Ihrem Anliegen verschaffen können. 

2. Ersteinschätzung

Nachdem Sie uns Ihren Fall geschildert haben, prüfen unsere Anwälte Ihr Anliegen. Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie eine umfassende Ersteinschätzung per E-Mail. Sie werden darin über die aktuelle Rechtslage, die passende Strategie, Handlungsoptionen und damit verbundene Kosten informiert. Danach entscheiden Sie, wie es weitergeht.

shutterstock 1902136891 01 cutout - Advofleet Rechtsanwalt24
shutterstock 1833402598 Converted cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

3. Lösung

Durch unsere Erstberatung wissen Sie, wie es nun für Sie weitergehen soll. Ob anwaltliches Schreiben oder gerichtliche Vertretung – unsere Rechtsanwälte kümmern sich im Anschluss gern um die Klärung Ihres Anliegens. Buchen Sie unkompliziert das Leistungspaket Ihrer Wahl in unserem Onlineshop – alles bequem von Zuhause aus.

Warum Advofleet?

shutterstock 1907228815 Converted cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

Selber machen

nervig und erfolglos

shutterstock 1621431976 Converted cutout - Advofleet Rechtsanwalt24
Advofleet R24 white - Advofleet Rechtsanwalt24

schnell, unkompliziert, günstig und bequem von Zuhause aus

shutterstock 1902136891 01 1 cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

Anwalt um die Ecke

zeitintensiv und teuer

Das sagt unsere Kundschaft über uns

Aktuelles aus dem Mietrecht

shutterstock 1860019351 Converted 01 3 - Advofleet Rechtsanwalt24

Wann kann ich Mietminderung beantragen?

Sie leiden unter einem Mietmangel? Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz leicht eine Mietminderung erwirken können!

Weiterlesen →
shutterstock 1801947082 2 Converted cutout - Advofleet Rechtsanwalt24

Nebenkostenabrechnung prüfen

Bei der Betriebskostenabrechnung passieren häufig Fehler. Oft werden nicht umlagefähige Kosten auf die Mieter abgewälzt oder der Verteilerschlüssel nicht richtig...

Weiterlesen →
Betriebskostenabrechnung verspätet

Betriebskostenabrechnung verspätet

Wenn die Betriebskostenabrechnung verspätet zugestellt wird, müssen Mieter nicht zahlen. Dies regelt § 556 Abs. III S.3 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Weiterlesen →
shutterstock 1959831382 - Advofleet Rechtsanwalt24
Benötigen Sie rechtliche Unterstützung?
Bitte beachten Sie, dass die Beiträge, Urteile, Hinweise, Informationen und Tipps auf dieser Website keine Rechtsberatung darstellen. Alle Inhalte wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zum Zeitpunkt ihrer Erstellung zusammengestellt. Es kann jedoch keine Gewähr für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität übernommen werden. Die bereitgestellten Informationen ersetzen keine individuelle Rechtsberatung, da jeder Fall einzigartig ist und es oft auf spezifische Details ankommt. Diese Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Rechtsberatung dar. Zudem wird keine Gewähr dafür übernommen, dass den hier dargestellten Urteilen und Ansichten im Streitfall gefolgt wird.